Baubericht – Spur N – Teil 37

Nach nun schon eine ganze Weile nichts mehr an meiner Modellbahn gemacht wurde, habe ich nun das Windows XP Netbook, was die Anlage bis jetzt gesteuert hat, ausgemustert! Zuerst sollte es durch ein eigens angeschaftes Lenovo Thinkpad X230 ersetzt werden. Allerdings war das Thinkpad viel zu schade, um nur die Eisenbahn zu steuern. So benutzte ich es nun als Sofa-/Urlaubs-/Mitnehm-Rechner…

Da ich noch einen Raspberry Pi 3 liegen hatte, als Ersatz für meine Hausautomation, habe ich diesen mal mit iTrain getestet. Was soll ich sagen, er macht den Job eigentlich (fast…) perfekt!!!

Es gab ein Problem, das der Raspberry beim Hochfahren nie die CC-Schnitte erkannt hat. Erst wenn man das USB-Kabel einmal gezogen und dann wieder gesteckt hat funktinierte es!? Ich habe dazu dann aber eine Lösung im Forum vom CAN digital Bahn Projekt gefunden! Nach dieser dort angegebenen Modifikation an der CC-Schnitte erkennt der Raspberry nun auch direkt beim booten die CC-Schnitte…

Was jetzt noch fehlt ist eine Möglichkeit, den Raspberry geordnet runterzufahren ohne jedesmal per VNC darauf zugreifen zu müssen.

Update 09.06.2017:

Der Raspberry hat ein 7 Zoll Touchdisplay bekommen. Damit ist das beenden von iTrain und das runterfahren von Raspbian gut z machen. Zudem hat die Anlage einen zentralen Ein-/Aus-Schalter erhalten, somit brauche ich nicht mehr unter die Anlage kriechen und den Stecker ziehen…

Anbei noch ein paar Bilder…

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.